Südregion, 20. Dezember 2017

Nachricht

Abschied Pastorenehepaar Müller

Abschied nach drei Jahren

Drei Jahre … war Martin Luther Provinzvikar des Augustinerordens für das Gebiet Thüringen-Meißen (1515-1518) … beträgt die Tragzeit von Kragenhai-Weibchen … dauerten die Sanierungsarbeiten am Autobahnkreuz Hannover-Ost (2011-2014, Kosten: 33 Millionen Euro).
Drei Jahre … waren Jessica Jähnert-Müller und Sebastian Müller Pastoren in der Südregion (2015-2018).
 

Zum 1. März 2018 wird Sebastian Müller eine neue Stelle als Pastor der Christophorus-Kirchengemeinde Altwarmbüchen (bei Hannover) antreten. Pastorin Jähnert-Müller möchte weiterhin als Krankenhausseelsorgerin in einem Krankenhaus in der Region Hannover tätig sein. Derzeit steht noch nicht fest, in welchem.


Am Ende waren es vor allem persönliche Gründe, die uns zu diesem Schritt bewogen haben. Gerade seit der Geburt unserer Tochter Henrike hat es uns viel Kraft und so manchen Spagat abverlangt hat, die Arbeit in den fünf Orten unserer Region und im Krankenhaus mit dem Leben als Familie mit zwei kleinen Kindern zu vereinbaren. Wir erhoffen uns durch den Wechsel nach Altwarmbüchen eine Vereinfachung unserer familiären Situation. Kürzere Wege, die Großeltern und Teile meiner Familie wohnen in der Region, sämtliche Schulformen und der Kindergarten sind fußläufig zu erreichen. Statt in mehreren Ortschaften werde ich künftig nur noch in einer Kirche meinen Dienst tun.


Drei Jahre können eine lange Zeit sein. Zum Beispiel als Pendler, der täglich mit dem Auto im Autobahnkreuz durch eine Baustelle muss. Für uns sind die drei Jahre als Pastor in dieser Gemeinde wahnsinnig schnell umgegangen. Das unterstreicht, dass uns die Zeit hier viel Freude gemacht hat, denn mit Spaß an der Sache verfliegt die Zeit viel schneller.
Auch wenn am Ende auf unser ganzes Leben gesehen, drei Jahre (hoffentlich) kurz sein mögen: Für uns werden die drei Jahre hier privat wie beruflich sehr besondere Jahre bleiben: Unser Sohn hat hier vom ersten Kindergartentag bis (fast) zur Einschulung seine Kindergartenzeit verbracht, unsere Tochter wurde geboren. Nach dem langen Studium und Vikariat ist die erste eigene Gemeinde als Pastor sowieso ein ganz besonderer Ort. Auch in unserer Gemeinde ist viel passiert: Der Prozess zur Gründung der Gesamtkirchengemeinde konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Rund um das Fürstenberger Gemeindehaus und Pfarrbüro ist Einiges umgebaut und renoviert worden. Ich erinnere mich an lebendige Gottesdienste mit Krabbelkindern, unseren Konfirmanden, im Mittelalterdorf, im „Kino“ oder im Eulenkrug, und, und, und.


Wir möchten uns ganz herzlich bedanken. Bei Ihnen als Gemeinde für das Vertrauen und dafür, sich auch auf Neues mit uns eingelassen zu haben. Unser besonderer Dank gilt unseren Gruppen und Mitarbeitenden, ob Haupt- oder Ehrenamtlich. Danke an unsere Kollegen Christiane Nadjé-Wirth und Dierk Stelter sowie an unsere Pfarrsekretärin Claudia Schulze. Wir wünsche der Trinitatis-Gesamtkirchengemeinde Solling-Weser alles Gute und Gottes Segen. Kommen Sie uns gerne mal in Altwarmbüchen besuchen: Das Autobahnkreuz Hannover-Ost, an das Altwarmbüchen angrenzt, ist jetzt ja fertig.
Ihr und Euer Pastor Sebastian Müller und Pastorin Jessica Jähnert-Müller

Der Gottesdienst zur Verabschiedung von Pastorin Jessica Jähnert-Müller und Pastor Sebastian Müller findet am Sonntag, dem 04. Februar um 15:00 Uhr in der Christuskirche Fürstenberg statt. Anschließend laden wir zu einem Beisammensein ins Fürstenberger Gemeindehaus (Derentaler Str. 12) ein.